Ostereier natürlich färben

Hübsche Ostereier sind etwas feines. Leider sind die Färbemittel oft nicht allzu vertrauenswürdig, und auch die biotauglichen sind mir nicht unbedingt sympathischer. Also fragte ich mich: Lassen sich die Eier natürlich färben und das mit schönen Farben?

Es gibt dazu einige Tipps im Internet zu finden - es las sich für mich nicht nach einer sehr komplexen Angelegenheit. Ich beschloss aber zur Sicherheit nur die Eier meiner Altsteier-Hühner zu verwenden - sie haben von Natur aus eine sehr helle elfenbein-farbene Schale. Also Eier kochen und abkühlen lassen. Man kann etwas Essig ins Kochwasser geben, das äzt die Schale etwas an und macht sie dadurch für die Farbe besser haftbar.

Ich probierte drei verschiedene Färbemittel: Kurkuma, Rote Rübe und Brennessel.

Kurkuma: aus frischen Kurkumawurzeln mit Wasser aufgekocht stellte ich einen Sud her. Die Farbe von Kurkuma ist wunderbar satt. Dann ließ ich die Farbe kühlen und legte ein Ei ein. Das Ei wurde von der Farbe her braun-orange. Nicht ganz das was ich erhofft hatte - ich wollte ein gelb-orange erzielen. Also begann ich auszuprobieren - was recht schön wurde und wie eine Art Aquarellstil wirkt ist wenn das Ei nur ganz kurz in die Farbe gehalten wurde. Die Farbe scheint sich an der Oberfläche der Lösung zu konzentrieren und überzoge dann schön das Ei wenn ich es nur kurz hineinhielt.

Rote Rübe: ich kochte die Roten Rüben und wie auch schon mit dem Kurkuma legte ein Ei in den erkalteten Sud. Das Ei war nach ca. einer halben Stunde leicht rötlich, aber eher blass. Auch sehr enttäuschend. Ich begann also wieder auszuprobieren - normalerweise fängt man sich mit den Rüben ganz schnell Flecken ein, wie konnte ich die also auf die Eier bringen. Dann fiel mir auf dass die frischen Rüben viel stärker färben. Ich raspelte rohe Rüben und wälzte ein Ei in den Schnippel. Das Ei wusch ich dann ganz kurz in einem schwachen Wasserstrahl - und voila: ein schönes rotes Osterei. Dann wurde ich noch etwas kreativer und ließ einige Rübenschnitzel für eine Weile auf dem Ei kleben bis die Farbe tief in die Schale eingedrungen war - kurz vor dem Androcknen wusch ich es ab. Das ergab nette hübsche rote Sprenkel am Ei.

Brennessel: der Farbsud wurde zwar wunderschön grün aber ich konnte keinen Weg finden die Farbe auf das Ei zu bringen.

ostereier2

Meine Konklusio dieses Versuches ist nun dass sich Eier mit etwas Ausprobieren und Technik wunderschön natürlich färben lassen.